headerimg
#1

Kleiner Spiel Bericht Zwischen Goblins und Echsenmenschen.

in Taktiken, Aufstellungen 04.06.2019 23:50
von rancor | 65 Beiträge

Leider gibt es keine Bilder.

Aufstellung Echsenmenschen:
Einfache Krieger (Grundtrupp) 170 + Muschelhorn des Krieges 30 = 200
Krieger (Grundtrupp) 160 + Kriegsbemalung 20 + Muschelhorn der Trauer 30 = 210
Flugechsen-Reiter (Spezialtrupp) 260 + Einfaches Gift 10 = 270
Riesenrepitilen mit Langspeeren (Großelement) 180
Riesenrepitilen mit Bogenschützen (Großelement) 180 + Magische Pfeile 20 = 200
Riesenrepitilen mit Dschungeltrommel (Großelement) 200
Zedbazon "der Tod von oben" (Held)160
General Sief "Der Würdige" (Befehlshaber) 120 + Spruchkristal (mir "Wurzeln") 30 = 150
Aztzide "Der Schädelsammler" (Held) 100 + Haut der Ahnen 30 = 130
"Der Dämonen Schrecken" (Magier Stuffe 2 Wasser und Dschungelmagie) 280 + SpeicherKristale 20 = 300
=2000 Punkt

Goblins (aus den Gedächtnis) Gegen Marcel
Langspeerläufer 90
Trollbins 200
Mutanten mit +2 Ini und +1 Manöver 140
Kurzbogenschützen + Waffengift 130
Mückenreiter 200
Käferflieger 170
Floreiter 130
Horridos 180
Trogulidus 160
Uncroid 150
Uncroid 150
Grobbo 140
al'Gobbar + Graul 120
Rolb 40
=2000

Aufstellung
Ich stellte mich konzentriert Mittig und Rechts flankierend auf. Meine Flieger standen möglichst Mittig. Mein Magier verbrauchte 3 MP für den Spruchkristal und 2 MP für die Speicherkristalle. Meine Trommeln Schlugen einen Rhythmus (4) der die Armee schneller machte.
Die Gobos standen in Breiter Front. was ich erstmals vorteilhaft fand.

1 Runde:
Nach einen allgemeinen schnellen und dennoch bedachten Vormarsch beider Armeen, wobei die Mücken und Käferflieger meine Linke flanke ansteuerten und meine Flieger die Kartenmitte erreichten. Ein Uncroid hatte das Pech in der zweiten Fernkampfphase bereits in der reich weite des Schädelsammlers und Bogenschützen des Riesenrepitilen waren. 2 Schuss 2 Treffer.
Beide Magier vergaßen oder wollten nicht zaubern und Bewegten sich in "bessere" Positionen

2 Runde:
Mein Würdiger General fesselte mit den Wurzel aus den Kristall 3 der Flohreiter die nur vorsichtig auf der Rechten Seite (Sicht der Echsenmenschen) ran gekommen waren. Der Goblin gab seinen Käfernfliegern Flinkefüsse und mein Magier versaute sein von 8 auf 5 verbesserte Erschaffung eines Wasserelementar. Die Bogenschützen des Riesenrepitilen waren gut drauf und machten direkt den dritten Treffer beim Uncroid. Dafür war das Ziel des Schädelsammlers auch vernichtet. Die Trommel änderten den Rhythmus (5) und Gaben Angriffsstimmung.
Die Käferflieger Versuchten mit der schnellen B Befehl meine Krieger zu Bombardieren ohne Erfolg Landeten ungünstig (so glaubte ich) hinter meinen Linien mittig der Karte.
Mein Flugechsen Held Stürzte sich auf den Gobo Schamanen und Rolb die direkt nebeneinander standen. Während Al'Gobbar Mutig meinen General band, dieser wurde von den einfachen Kriegern unterstützt (1 Element ;) Mein Schädelsammler hetzte seine Reitechse zurück um die hinter Ihm gelandeten Käferflieger in den Rücken zufallen. Mein Magier dachte sich was der Schädelsammler da macht muss klappen und griff das andere äußere Element in den Rücken. Die Langspeerläufer und der Trogulidus mussten einen Sturzflug meiner Flugechsenreiter aushalten hier bei meist in den Rücken und Flanke (Trogulidus) Die Mutanten machten Bekanntschaft mit den Riesenreptierien mit Langspeer und Bogenschützen. Der noch übrige Uncroid überliest den Mutanten Ihr Schicksal und unterstützte seinen Schamanen.
Die Magischen Pfeile Verfehlten sein Horridos und die Kurzbogenschützen Schossen mit Inbrunst ein Flugechsenreiten in den Rücken und durchsiebten ihn. Nur mein Held Killte ein Käferflieger der Schamane nicht (:() diese wollten nicht Fliehen. genauso wie die Langspeerläufer. Mein Fliegerass killte den Schamanen mit Nachschlag und bekam eine Wunde durch den Stachel des Uncroiden. Al'Gobba bekam eine Wunde und nach wenigen Mutanten und Langspeerläufer waren es glaube ich schon die Verluste.

Nachrücken Flugechsen banden Mutanten, Kurzbogenschützen und den Rest Langspeerläufer in nachrücken und damit zwei Elemente die nicht mehr in der Einheit waren. Käferflieger begannen den Magier zu umschließen. Und Al'Gobbar wurde bedrängt.

alles in allen bis jetzt meine beiden Runden positiv. und negativ für die Gobos

3. Runde
Der Rhythmus (3) bracht Furcht in die Herzen der Goblins, aber dies würde erst für Runde 4 gelten den die Änderung des Rhythmus musste mit ein Befehl erfolgen. Mein Magier Verpatzte es einen Käferflieger einen Schaden zu Zaubern und musste nun für den Rest des Spiels mit den 2 MP aus seinen Speicherkristallen aus kommen. Der Fernkampf brachte nur wenig Bewegung der Horidus wurde verwundet sonst passierte in der ersten und zweiten Fernkampfphase nichts.
Trollbin unterstützen statt des Schamanen nun Rolb, die Mücken fanden das Riesenreptilie mit den Bogenschützen interessant, der Trogulidus versuchte mit den Langspeerläufern die Verstreuten Flugechsenreiter zu demoralisieren. Die Mutanten mussten sich wieder mit den Riesenreptilie und dessen Langspeeren auseinanderzusetzen und wurden von den Uncoriden unterstützt. Das Ungetüm mit den Trommlern Rücke da nun ein dauer Rhythmus gefunden wurde auf die Käferflieger vor erreichte diese jedoch noch nicht. Die Krieger der Echsenmenschen Stürmten gegen die Langspeerläufer und Mutanten. der Horidus schloss aus die Mucken auf konnte aber den Kampf nicht erreichen und die Flohe Warteten das die Wurzel verschwanden.
Nahkampf :
Mein Magier nahm 1oder2 Wunden. 1 Käfer Starb (und wieder flohen sie nicht), der Flugechsenreiter der die Kurzbogenschützen gebunden hatte töte sein gegen über und wurde von diesen ebenfalls umgebracht (Verdammt) Die Langspeerläufer hatten endlich genug und Rannten aber sammelten sich nochmal, es Starb noch ein Flugechsenreiter dennoch blieben sie Tapfer, Al'Gobbar wurde weiter verwundet und ein einfachen Echsenkrieger und starb, einige Mutanten starben und das Tier mit meinen Bogenschützen drauf wurde verwundet. Auch der Tod von oben wurde wieder verwundet.

Alles in allen eine ausgeglichene Runde was für mich schlecht ist weil ich in der unterzahl bin. Das meiste Verblieb im Nahkampf

4. Runde und vorletzte Runde die eigentliche Entscheidung.
Ca. nur 5 Befehle aus gegeben auf beiden Seiten zusammen. Mein Magier dachte sich er macht mal wieder mit und Killte ein Käferflieger. Der Horidus wurde noch mal durch die Magischen Pfeile Verwundet, diese wurde beim Nachrücken gebunden.
Das Riesenreptilie mit Langspeeren Rannte auf die Kurzbogenschützen in der Hoffnung diese zu Verjagen. Die Flöhe griffen an um Ihren General zu unterstützen. Die Langspeerläufer machten aus der Flucht kehrt und griffen wieder die Echsenflieger die mit den Trogulidus beschäftige waren an.
Somit War die linke Flanke besteht aus mein Zedbazon "der Tod von Oben" und den Reptilie mit Bogenschützen mit den Horidus, Mückenreiter, Rolb und Trollbins beschäftig. im Gegnerischen hinterland Waren die Kurzbogenschützen mit den Reptilie mit Langspeeren drauf beschäftigt. in mein Hinterland das Riesenreptilie mit Dschungeltrommel, Aztzide "der Schädelsammler" und "der Dämonen Schrecken" mit den Käferflieger noch zugange. Das Zentrum hatte den Uncroiden mit Mutante gegen Echsen Krieger und Flugechsenreiter zugange waren. die rechte Flanke wurde von den einfachen Kriegern, General Sief "der Würdige" und ein Teil der Flugechsenreitern mit Al'Gobbar, Flohreitern, Troguliedus und den Rest der Langspeerläufern strittig machten.
Diese Runde sollte wirklich Blutig werden. Riesenreptilie mit Bogenschützen vernichtet, alle drei Einheiten von mir machten Verluste, der Held auf Flugechse Starb, das Riesenrepielie mit Langspeeren wurde verwundet. und die Flugechsen (nur noch 3 Stück über) und die Krieger (60%) flohen wobei 2 auf der Flucht den Käferflieger in die Armee rannten. Bei den Gobos sah es besser aus, 1 Kurzbogenschütze starb nur und Sie hielten, Flohreiter machten Verluste, ein Käferflieger Verlust sonst noch ein paar Mutanten und ein Treffer beim Uncroiden.

Die Mücken waren wieder Kampfbereit die Trollebins und Horidus zuweit weg, Rolb war frei. Das war es.

5 und letzte Runde.
Rolb und Uncorid unterstützen nun den Trogulidus und die Flohreiter. Die Mücken machten sich über die gesammelten Kriegern her. Trollebins und Horidus rückten auf. Die Käferflieger setzten sich weiter mit den Schädelsammler und den Trommlern auseinander. Die Kurzbogenschützen machten nun mit der vollen Wucht des Riesenreptilies und den Langspeeren Bekanntschaft. Die Flugechsen waren auf der flucht geteilt worden und sammelten sich nun. Die Langspeerläufer wurden beim letzten Angriff stark auseinander gezogen und sammel sich nun wieder. Die Mutanten schaften es nicht wieder in den Kampf zu kommen.
Das Traurige Ende. Käferflieger Flohen und konnten sich nicht mehr Sammeln, 1 Flohreiter sammelten sich nach dem der Rest vom Tisch geflohen (der Anführer) war. die einfachen Echsenkrieger Rannten nun. Die Krieger waren aufgerieben. Die Kurzbogenschützen hatten zu viel Verluste und waren von der Platte geflohen.

Das Endergebnis:
Echsenmenschen Noch auf den Feld Unverletzt Riesenreptili mit Dschungeltrommeln, Der Würdige General, der Schädelsammler. Verletzt Riesenreptilie mit Langspeeren und 3 Wunden. 3 Elemente der Flugechsenreiter, und 3-4 Elemente einfache Krieger auf der Flucht. Das ganze über den halben Spieltisch verteilt.
Goblins: Noch auf den Feld unverletzt Rolb, Trogulidus und vollständige Trollbin Einheit. Verletzt Uncroid mit 1 Wunde, Horidus mit 2 Wunden, 4 Elemente Mutanten in Angriffsformation, Mückenreiter in fach voller Stärke 6 Stück oder so und 3-5 Langspeerläufer. Die Goblins in einer Besseren und kompakteren Stellung.

Fazit: keine Ausrückung vergessen zu nutzen. Kriegsbemalung ganz vergessen, Muschelhorn der Trauer mehrfach vergessen. Beim Rhythmus teilweise Effekte vergessen. Magie besser vorher genauer anschauen. Den Magier nicht zu früh in den Nahkampf gehen an besten gar nicht. Sonst gut Spielbar und alles andere als Überpowert. Ich muss eventuell einige Regeln de noch anpassen oder genauer definieren.
Würfel Glück zum Anfang und dann viel Pech mit der Magie und Marcel hat ab der 3 Runde besser gewürfelt und mehr Attacken gehabt.


Man Braucht mehr Mut zum Leben, als zum Sterben!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cusack69
Forum Statistiken
Das Forum hat 104 Themen und 524 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor