headerimg
#1

Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 08.04.2019 11:00
von dagdiefetteente | 59 Beiträge

Hallo zusammen

Nach einem anstrengenden Turnierwochenende hier nun die Ergebnisse.
Resumee und Eindrücke von mir zu einem späteren Zeitpunkt, ich muss erst mal abschalten.
Für Euch ist die Diskussion zu Fazit, Listen etc. eröffnet.

Gruß Enti

Plazierung:
1. Michael - Zwerge , 7 SP + 1652 Schnepu.
2. Jens - Goblins, 5 SP + 1956 Schnepu.
3. Olli - Dunkelelf 5 SP + 1008 Schnepu.
4. Heiko - Elfen 5 SP - 827 Schnepu.
5. Malte - Norwinger 4 SP + 85 Schnepu.
6. Jürgen - Dunkelelf 4 SP - 8 Schnepu.
7. Jörg - Goblins 4 SP - 110 Schnepu.
8. Marco - Isthak 3 SP - 176 Schnepu.
9. Thomas - Thain 3 SP - 381 Schnepu.
10. Kai - Thain 3 SP - 508 Schnepu.
11. Natascha. Elfen 3 SP - 878 Schnepu.
12 Martin - Orks 2 SP - 1082 Schnepu. (Sonderpreis: Oldenburger Flitzpiepe)

nach oben springen

#2

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 09.04.2019 07:05
von Edewolf | 117 Beiträge

Hy,
nochmaligen Glückwunsch von einen traurigen Tommy, der nicht dabei sein konnte .

Folgendes würde mich interessieren: Die Aufstellungen der 3 ersten Plätze und der Thainer und vor allem:
WTF ist eine "Oldenburger Flitzpiepe"?

Gruß
Tommy


Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Einfachste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.
Aber wer handelt schon klug?
nach oben springen

#3

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 09.04.2019 17:20
von dagdiefetteente | 59 Beiträge

Hi Tommy

Ja schade, das du nicht dabei warst, aber dann halt nächstes Mal. Die Aufstellungen sollen dann mal die jeweiligen Spieler bekanntgeben, aber was eine Flitzpiepe ist, kann ich dir sagen. Erstmal ist das als Preis für den letzten Platz gedacht, denn eine Flitzpiepe ist jemand dem in Eile (flitzen = schnelles laufen) ein Missgeschick passiert (piepe = Pfeife). Oder anders gesagt jemand der einen Plan verfolgt, der dann aufgrund von falscher, hektischer Herangehensweise misslingt. Ähnlich vielleicht, wie ein Tolpatsch.

LG Björn

nach oben springen

#4

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 10.04.2019 21:55
von dagdiefetteente | 59 Beiträge

Hi Leute

Was ist los? Keine Listen, keine Meinungen? Ich denke es gab genug Diskussionsstoff, jedenfalls habe ich das deutlich gespürt. Oder bleiben wir beim Schweigen im Walde? Ich bin gespannt.

Gruss Enti

PS: Nix is so schlecht, dass es nicht für irgendwas gut ist

nach oben springen

#5

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 11.04.2019 18:25
von bonebreaker | 9 Beiträge

Hi Enti, Tommy und die anderen...

Hier meine Aufstellung:
2200 P.
Armbruster mit FHB, Kriegswagen, singender Tod, Kundschafter
Schlangenschützen, Leuchtende Schatten, Xaladris, Golems, Altar, Belidera, Blutzirkel, Sklaven
Teldea, Balistar, Valdan
1600 P.
DarKalon, Kriegswagen, Nachtmahre, Schwestern v.HatNaris, kleiner Drache, Valdan m.Reisser, Prinz m.DarkSchwert, Talensaria.

Es kam immer anders als geplant (frei nach Clausewitz - kein Schlachtplan überlebt den ersten Feindkontakt), die ersten beiden Spiele mit der Dunkelelfen-Fuß-Fernkampfarmee fanden im Wald statt :-0, Belidera patzte und wollte lieber kämpfen als zaubern, der Zirkel patzte 5x in zwei Spielen, so dass am Ende z.B. die Sklaven im ersten Spiel gegen Jens die einzige intakte Einheit blieb. War herrlich, aber die Delfen verzeihen vieles....
Dennoch vier schöne Spiele mit vielen spaßigen Situationen auf beiden Seiten und mein Dank an Jens, Martin (2x) und Jürgen.

Nochmals vielen Dank an Alle und bis zum Sommer in Berlin
Olli

nach oben springen

#6

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 12.04.2019 23:22
von rancor | 50 Beiträge

2200 Punkte Eber und Berglöwe:
Wilde Krieger (Eber), Plänkler (Berglöwen), Das Banner des Hochkönigs, Saustürmer, Barran'yar (Eber), Barran'yar (Berglöwen), Magor'dak(Eber)+ Artors Axt, Ogayin'xagor (Berglöwen) + Das Mondschwert, Barad'dyn(Berglöwen) + Gezackter Reißer, Arr'ydwen der wilde Eber + Tiermaske, Gar'arryd, Gar'morrigu, Gar'worgar, Gar'ydwedd mit Pfeilgeschütz

Erstes Spiel Unentschieden mit ca. 160 + für mich gegen malte mit norwingern.
Recht ausgeglichenes spiel beide Spieler waren noch nicht richtig fit zum spielen. bis auf der Löwen Spring auf Ogayin'xagor kamen alle Aspekte und auch beide Totems wohlen mit Spielen. Die Plänkler mit katzengleicher Schnelligkeit machten sich extrem gut. das Spiel wogte sehr gut hin und her. Ich schafte es fast alle Teuren Elemente zu dezimieren besonders die Bärenreiter.

Zweites Spiel Gegen Jürgens Dunkel Elfen war der Horror. ich hasse Dunkel Elfen. hier kamen alle Aspekte dafür 1 Totem nicht. Das Geschütz wohlte meistens nichts treffen und wich beim ersten Schuss auf das einige Feld ab was keinen Trefferwurf erforderte Durch die Lücke 3er Helden und anderer Elemente. Gebe es ein Preis für präzise vorbei Schießen nun ja ich hätte ein Gewinner. auch sonst war nicht viel zu machen. daher mit über -650 verloren.

1600 Adler
Krieger, Adlerschützen, Adlerpfeil, Magor'dak + Reif der Verwandlung, Ogayin'xagor + Berserkerschwert, Sagar'yanorgas +Hornrüstung, Har'anyrrd der Späher + Magische Pfeile, Gar'nar'og, Gar'ydwedd mit Pfeilgeschütz, Die Sünder + Das blaue Amulett.

Das Blaue Amulett war ein reiner Fehlkauf. Adlerschützen hätten etwas für Ihre Moral gebraucht. Reif der Verwandlung (Ungeheuer) war Goldwert.

Beide Spiele Gegen Natascha mit Elfen und Marco mit Isthak waren mit + für mich Unentschieden. bei Natascha waren es ganze 4,25 Punkte (Sie hatte beide Dominanzfelder).

Bei den Elfen Lief es ins gesamt sehr gut die wenigen Schüsse die die Geschütze machten trafen etwas und das reichte auch um Punkte zumachen. Adlerschützen und Späher Trafen auch einige male aber nicht übermessig. Die Sünder machten was Sie Gut können blocken 3 Runden ohne Hilfe gegen Leibwachen bestanden und sogar eine getötet war nicht schlecht. Mein Gar'nar'og fand einen Baum im Wald den er beim ersten Kontakt schaden Machte und ein Jäger tötete. ins gesamt musste Nataschas schule sehr viel Verluste hinnehmen. Mein Ogayin'xagor starb wie ein Berserker im Pfeilhagel (2 runden kein Treffer dann 3 in einer runde und 1 in 4 (5) Runde). Meine Krieger waren der Meinung nach den ersten Moraltest eine 1 zulegen der auf 2 bestanden wäre und das Dominanzfeld her zugeben.

Das zweite Spiel lief ähnlich gut wenn aber auch nicht Perfekt. Beine Bögen trafen wenig ca. 4-5 mal in 6 Runden.und die Geschütze waren trotz vieler Angriffsflächen der Meinung nur 1 Treffer in 6 Runden zumachen (12 Versuche hatte ich, davon 5 Ausfälle und 6 mal überwürfelt beim ersten versuch.) Mit Glück wurde beim ersten Fernkampftreffer der Anführer der Bessenen Vernichtet. und Sie bekamen ein B Ausgewürfelt 2 Felder vor den Sündern. die gingen erst im nachrücken in den Kontakt. Die Bessenen entfernten im Schnitte in den 5 Runden den Testen mussten 5 Elemente und auch die Skeletreiter lösten sich nach den ersten Nahkampf auf. ich mache allerdings zweimal einen sehr schwerwiegenden Fehler mit meinen beiden Helden im Zentrum. (zweimal den gleichen.) ich beachte das Nachrücken beziehungsweise das Binden nicht was beide zweimal fangen lies durch jeweils die gleiche Einheit auch wenn die Skelettreiter nett waren und sich auflösten wo war das danach bei den Todesritern nicht so. Ein interesantes Spiel auch wenn ich es mit bei der Trefferbilanz der Schützen und Geschützen mir es sehr schwer überlegen muss über haupt noch Fernkampf zu spielen.


Man Braucht mehr Mut zum Leben, als zum Sterben!
nach oben springen

#7

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 18.04.2019 17:57
von Skullhunter | 17 Beiträge

2200 Punkte
schwere Clankrieger + schimmernde Standarte+Legionärsschilde+Elixier der Schnelle, schwere Clanveteranen+Dunkelbier+Horn der Stille,
Schlachtenläufer mit Hämmer, Schlachtenläufer mit Äxten, Fledermaus mit Ramme, Fledermaus mit Flammenspeier, Donnerbüchsenträger,, Felsenriese,
Befehlshaber Dungal Schmetterschlag, Fugrimm + Riesentod, Bradon die Axt mit Zepter der Standhaftigkeit (angeschlossen bei den schweren Clankrieger), Darin (Erz 2) + Zauberdämonling+ Melfurios Stein, Thorim (Steinträger), Lugiano Dorca + Darraks Ring

Tag 1:
Erste Schlacht gegen Jörg (Goblins):
Der erste Blick über das Schlachtfeld:
Etliche Großinsekten , Trollbins, Flöhe, Langspeerläufer, Kurzbogen, Wyvern, Kruuk, Stufe 1 Orkschamane .... viele Grünlinge - der erste Gedanke es wird blutig.
Mein Plan geballt vorrücken mit den Schlachtenläufern und den Clankriegern,
Die Donnerbüchsen + Thorim + Riese+ Dungal und Fugrimm sollten meine rechte Flanke decken (Hügel mit Wald).
Wyvern landet in der Mitte (Berg) um Kruuk aufsteigen zu lassen - Fledermaus mit Flamme bringt sich in Position sowie mein Erzpriester - dies sollte in Runde 3 den Tod für den Wyvern bedeuten (Runde 2 und 3 gefesselt und jede Runde ein Flammenangriff H -P).
IN der 2. Runde besetzt Jörg ein Szenariofeld mit einem Schwenk der Langspeerläufer mit angeschlossenen Käferfreund - ein Ziel für meine Clankrieger und Bradon - durchs Nachrücken konnte Bradon und die Clankrieger die Langspeerläufer binden und sie vom Schlachtfeld jagen (tja Dunkelbier ist nicht immer super)
Meine Schlachtenläufer widmeten sich in der Mitte den moralgestärkten Trollbins - ha wenn sie stehen bleiben gibt es mehr zu töten.
Meine Ramme zog jede Runde ihre Kreise und wartete auf seine Chance.
Zu meinem Glück verpatzte der Orkschamane und sein Steinträger war leider außerhalb der 10 Felder - das war das Ende des Schamanen.
Jörg spielte seine Giganten etwas verhalten.
Nachdem die Flohreiter meine Donnerbüchsen gebunden hatten (große Pulverwolke aber es saßen noch immer 6 oder 7 Goblins im Sattel) wagten sich Gadral und der Horridus vor, da meine Ramme zuerst ziehen musste - mein Ziel war aber der Grangroid falls er den Wald verlässt - diesen Gefallen machte mir Jörg auch.
Anlauf und der Grancroid wurde gerammt, der Uncroid starb unter Bradons Axt und die Trollbins mussten nach etlichen Verlusten der Schlachtenläufer endlich weichen.
Meine Donnerbüchsen wehrten sich verbissen , Dungal wurde leider vom Horridus aufgespießt, Fugrimm richtet mit Riesentod noch einem Punkt bei Gadral (blöder Helm).

Am Ende war es eine blutige Schlacht - beide Felder besetzt auch schwere Clankrieger können Käferfreund töten, wenn sie ihn umringen.
meine Schlachtenläufer angeschlagen (Stomaid 3 Savetreffer) aber hielten.
Sieg für die Zwerge, viele tote Großelemente , mein Riese lag ebenfalls Tod auf der linken Flanke.

2. Schlacht gegen Heiko:
Zwerge gegen Elfen
Der erste Gedanke von mir - "Wir werden wohl im Dunkeln kämpfen " (Pfeile werden den Himmel verdunkeln)
Pfeillords, Luthari, Jäger , Athulae der Pfeil (mag. Pfeile) , Dyrea mit Lanze , Plänkler, Generälin mit Bogen, Dachs mit Lordbogen Elvandar , Leibwache , Na Aroth und der versteckte Riesenbaumherr (dachte ich mit am Anfang schon) und auf dem Feld aufgestellte Drachenzähne und Pfähle

Plan Panzerung (Zwerg) auf meine Schlachtenläufer , im Dämonling Fernkampfpanzerung Imperium auf die schweren Clankrieger und im Schildwall mit schimmernde Standarte

Dank den Panzerungen konnten die Pfeile der Elfen meinen Zwergen fast nichts anhaben lediglich die Lanze traff fast immer 8 Punkte bei einem meiner Schlachtenläufer
7 Runden marschierten die Zwerge tapfer den Elfen entgegen, und versuchten die Langohren zu erwischen.
Die Plänkler fielen unter den Äxten und Hämmern der Clankrieger und Clanveteranen, danach zerstörten sie Drachenzähne und Pfähle.
Thorim tötete 2 Plänkler im Fernkampf und fügte der Generälin einen Treffer zu und fand den Riesenbaumherr- sein Ende.
Elvandar wurde in der 4. Runde getötet, der Dachs mit 2 Treffern wurde dank Magie aus dem Nahkampf gerettet, die Generälin viel unter den Hämmern des Schlachtenläufers, der dannach die Jäger in der Aufstellungszone band und leider nur einen töten konnte ( 3 Angriffe) und sie nicht in die Flucht schlagen konnte.

Die Na Aroth verteidigten lediglich uralte Bäume im Wald und hielten sich die Schlacht über raus.

Meine Donnerbüchsen ballerten wie verrückt , schafften es jedoch nicht (3 Schüsse Nahdistanz) einen Treffer bei Athulae dem Pfeil zu verursachen - der wurde ihm durch einen Stein des Felsenriesen verursacht- dannach widmeten sie sich die Lutharis und die Pfeillords aufs Korn zu nehmen der Hügel sei Dank.
Zum Ende standen noch 3 bis 4 Donnerbüchsen , 2-3 Luthari fielen...

Am Ende der Schlacht gehörten die Dominanzfelder den Zwergen und es reichte für ein positives Unentschieden.

Platz 2 am Ende des ersten Tage - blutige Schlachten 3 Siegpunkte , kein Schlachtenläufer ist gefallen - die Pläne gingen auf. Die Würfel waren mir gewogen.

2. Tag ( nach einer trinkfreudigen und kurzen Nacht) :
Meine 2. Armee:
Armbruster mit Greifenfedern, Bombardiere (spiele ich wirklich selten) , Felsenriese,
Fledermaus mit Ramme, und wieder beide Schlachtenläufer ( ja das geht)
Mein Befehlshaber Barin Saurreiter mit Axt Spalter, Daborra, Fugrimm mit Gandurs Hammer, und Erz Stufe 1
Gesamt 1580 --> +10 Punkte vor Beginn

3. Schlacht gegen Jürgen:
wieder Elfen nur diesmal die Dunklen
beide Drachen , Nachtmare , Dar Kaloon , Singender Tod , Valdan , Lugiano , Teldea
Erster Gedanke :
wenige Elemente aber stark (nicht zu schnell vor) , Karte ( nur ein kleines Wäldchen in der Aufstellungszone , in der Mitte ein Hügel (2stufig)) holl dir den großen Drache.
In Runde 3 war es soweit Jürgen gewann zwar das Zugduell Ramme gegen großen Drache hatte sich aber um ein Feld verzählt (mein Glück - sein Pech) die Ramme fand ihr Ziel und erlegte den Drachen der im Fall noch einen Dar Kaloon zerschmetterte.

Meine Schlachtenläufer, Felsenriese dahinter marschierten Richtung der Hügel , Barin besetzte erstmal ein Szenariofeld , Armbruster Bomabrdiere und meine 2 Helden beschützten den Priester.

Nach dem Tod des Drachen stürmten die Dunkelelfen gegen meine Schlachtenläufer, und der kleine Drache wagte einen Killerangriff gegen meinen Erzpriester - die Falle schnappte zu im Hagel der Bolzen und Handgranaten verlor der Drache 3 seiner Trefferpunkte den letzten machte der geworfene Hammer Gandurs.

Meine Schlachtenläufer ließen den Ansturm über sich ergehen, teilten ein paar Treffer aus.
Nachdem sie gebunden waren stürmte Barin und der Felsenriese gegen die Nachtmahre innerhalb der letzten beiden Runden tötete Barin 4 Elemente Axt Spalter und Rückenangriffe sei Dank.

Am Ende ein glorreicher Sieg gegen die Dunkelelfen

Das 4. Spiel - das Spiel um Platz 1 - ein Unentschieden reichte nicht - Jens seine Schnetzelpunkte jenseits von Gut und Böse nicht zu erreichen für mich. Nur ein Sieg zählt.

Karte darf ich ziehen (totale Waldkarte) - juhu ich ziehe mein Verderben....
Jens spielt Goblins mit Harpyien , etliche Großelemente - wenig Hoffnung aber ein Zwerg gibt nicht auf .

Erste Überraschung Jens hat seine komplette Armee mir gegenüber aufgestellt - erste positive Überraschung er ist zu erreichen für mich.
Armbruster und Bombaridiere decken die freie Fläche vor dem Wald die beiden Schlachtenläufer stampfen langsam über die freie Fläche, diesmal aber nicht so schnell wie sonst , in die Mitte (großer Wald stürmen , Fugrimm, Felsenriese und ein beschworenes Erzelement)

Was soll ich sagen , fast die komplette Armee meines Gegners blieb im Wald.

Am Ende starb Wudbin , Rolb, Gotzlin(durfte 2x auf Daborra schießen), ein paar Mutanten von den Zwergen keiner.
Schnelles Spiel
Gewonnen mit 210 Punkte plus (????)


zuletzt bearbeitet 21.04.2019 15:08 | nach oben springen

#8

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 20.04.2019 17:48
von Edewolf | 117 Beiträge

Schön unterhaltsam geschrieben. Nochmal herzlichen Glückwunsch.
Gruß Tommy


Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Einfachste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.
Aber wer handelt schon klug?
nach oben springen

#9

RE: Ergebnisse Oldenburger Turnier

in Turniere 21.04.2019 15:09
von Skullhunter | 17 Beiträge

Hallo Björn,

leider sind auf der T3 Seite noch keine Ergebnisse eingetragen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pieter
Forum Statistiken
Das Forum hat 99 Themen und 476 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor